Schiefe Ebene

Eine Schiefe Ebene der Streckenlänge (s) lässt sich über ein rechtwinkliges Dreieck mit dem Steigungswinkel a beschreiben. Dabei entspricht die Schiefe Ebene (s) der Hypothenuse, die Breite (b) der Ankathete und die Höhe (h) der Gegenkathete des Steigungswinkels. Auf den Körper auf der Schiefen Ebene wirkt die Gewichtskraft FG senkrecht nach unten. Diese kann in die zwei orthogonalen (rechtwinklig zueinander) Komponenten zerlegt werden. Dabei wirkt die Hangabtriebskraft (FH) parallel zur Schiefen Ebene und die Normalkraft (FN) senkrecht zur Schiefen Ebene, so dass diese den Körper weder beschleunigt noch abbremst, sondern diesen nur auf den Boden drückt. Da s und FN, sowie b und FG jeweils rechtwinklig zueinander sind, ist der eingeschlossene Winkel gleich (ähnliche Dreiecke). So lassen sich folgende Beziehungen ableiten: