Das EVA-Prinzip ist ein fundamentales Grundprinzip in Datenverarbeitung.

Was ist EVA-Prinzip?

Ein Mensch beispielsweise ist eine „EVA-Maschine“ (Eingabe – Verarbeitung - Ausgabe): Wir nehmen Reize der Außenwelt durch Sinnesorgane wahr, verarbeiten diese im Hirn und geben eine geeignete Reaktion aus. Nach dem gleichen Prinzip arbeitet auch ein Computer. Über Eingabegeräte (Maus, Tastatur, Touchpad) wird Information eingegeben, im Prozessor verarbeitet und über die Ausgabegeräte (Monitor, Lautsprecher, Drucker, etc.) ausgegeben. Die meisten technischen Fragestellungen gehen primär auf EVA-Prinzip zurück: Es gibt Eingangsinformationen, die in einer Steuereinheit verarbeitet werden und schließlich zu einer Ausgabe führen.
. In der Programmierung wird das EVA-Prinzip für das Bearbeiten von Daten verwendet: Die Eingangsvariablen werden ausgewertet und verarbeitet. Die Auswerteergebnisse werden anschließend entweder an das Ausgabemedium oder an eine weitere Verarbeitungsstelle ausgegeben.